Zur Förderung der Mehrsprachigkeit werden im Schuljahr 2020/21 folgende Sprachen als unverbindliche Übungen aber auch integrativ im Regelunterricht angeboten:
Englisch und muttersprachlicher Unterricht Arabisch, Türkisch und Rumänisch.

Da die verschiedenen Lehrkräfte und Pädagog*innen nicht immer zeitgleich arbeiten, ist der Einsatz eines Koordinators / einer Koordinatorin erforderlich, um ein qualitätsvolles Bildungsangebot zu gewährleisten. Ziel dieser Unterstützung der Kommunikation und der Zusammenarbeit zwischen Freizeitpädagog*innen, Volksschullehrer*innen, Native Speakers und Lehrer*innen für Muttersprachen ist die Förderung des sprachlichen Kompetenzzuwachses der Volksschüler*innen, der ihnen zum Bildungserfolg verhelfen soll.

mehr unter www.voxmi.at